Missionsatlas der Steyler Missionare 1906
Missionsatlas der Steyler Missionare 1906

Kapitel IV: Blutzeugen aus den Missionsgebieten

Die vierte und letzte Kategorie umfasst die Blutzeugen aus den Missionsgebieten. Aus Deutschland stammend und hier aufgewachsen, zogen Männer und Frauen im Erwachsenenalter in verschiedenste Missionsländer, um dort das Evangelium zu verkünden. Verschiedenste Orden und Kongregation hatten die Mission als ihren Auftrag erkannt.

Der Einfachheit halber werden die Blutzeugen aus der Mission in chronologischer Reihenfolge aufgeführt.

1904: Hiltruper Missionare und Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu inkl. Trappistenbruder in Baining (heute Papua Neuguinea) (MEHR) 1942 bis 1945: Steyler Missionare und Missionsschwestern auf den Philippinen (MEHR)
1905: Missionar der Missionsgesellschaft der Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria in Südwestafrika (MEHR)
1942: Mill-Hill Missionar auf den Philippinen (MEHR)
1905: Missionsbenediktiner und St. Benediktus-Missionsschwestern von St. Ottilien während des Maji-Maji-Aufstands in Ostafrika (MEHR)
1945: Brüder der Christlichen Schulen der Provinz Zentraleuropa in Manila (Philippinen) (MEHR)
1908: Franziskaner in den USA (MEHR)
1943-1944: Herz-Jesu-Missionare in Papua-Neuguinea (MEHR)
1920: Salesianer Don Boscos in Brasilien (MEHR)
1945: Marist in Papua-Neuguinea(MEHR)
1927: Franziskaner in China (MEHR)
1944 bis 1952: Steyler Missionare (Gesellschaft des Göttlichen Wortes) in China (MEHR)
1928: Franziskanerin von der Unbefleckten Empfängnis Mariens von Bonlanden in Brasilien (MEHR)
1947-1952: Franziskaner in China (MEHR)
1928 bis 1938: Hiltrupper Missionare vom Heiligsten Herzen Jesu und Franziskaner in China (MEHR)
1949-1952: Missionare der Abtei Tokwon (Nordkorea) bzw. der Benediktinerkongregation von St. Ottilien und Tutzinger Missionsbenediktinerinnen (MEHR)
1932 bis 1947: Missionsbenediktiner von St. Ottilien in der Mandschurei (China) (MEHR)
1964: Missionar vom Heiligen Herzen Jesu und Kleine Brüder Jesu im Kongo (heute: Demokratische Republik Kongo) (MEHR)
1933: Vinzentiner in Zentralamerika (MEHR)
1976: Salesianer Don Boscos in Brasilien (MEHR)
1933 bis 1945: Missionare in China (MEHR)
1977: Missionsdominikanerinnen vom Heiligsten Herzen Jesu in Rhodesien (heute: Simbabwe) (MEHR)
1934: Salesianer Don Boscos in Brasilien (MEHR)
1978: Jesuiten in Rhodesien (heute: Simbabwe) (MEHR)
1934-1945: Steyler Missionare und Missionsschwestern in Papua-Neuguinea - das Massaker auf der Akikaze (MEHR)
1976 bis 1988: Marianhiller Missionare und (Marianhiller) Missionsschwestern vom Kostbaren Blut inkl. Missionsärztin in Rhodesien (heute: Simbabwe) (MEHR)
1934 bis 1945: Steyler Missionare und Missionsschwestern in Papua-Neuguinea - das Massaker auf der Yorishime Maru (MEHR)

1999: Jesuit in Osttimor (MEHR)